News-Artikel

25.10.2018 Donnerstag  Die DLRG Weinheim hat dieses Jahr sogar zwei Bundesfreiwillige (BFD‘ler)

(KS) Die DLRG Weinheim hat seit Jahren Bundesfreiwillige. Im September war wieder Dienstantritt nur mit dem Unterschied, dass es nun erstmalig zwei anstatt nur einer sind. Neu ist auch, dass beide durch das Ausbildungszentrum der Weinheimer DLRG betreut werden, da auch hier ihr Einsatzschwerpunkt für das kommende Jahr liegt. Natürlich werden beide auch in anderen Bereichen, in denen die Weinheimer Wasserretter tätig sind, eingesetzt. Sie heißen Jannis Augustin und Max Daase und waren bereits mehrfach für die DLRG Weinheim im „Einsatz“.

Es folgt nun in der nächsten Zeit die Durchschulung der Beiden in allen Bereichen ihrer zukünftigen Einsätze. Im nächsten Jahr werden beide in den Bereichen Anfängerschwimmausbildung, Wasserrettung und Jugendarbeit eingesetzt, bevor nächstes Jahr im August ihr kurzes Jahr schon wieder zu Ende geht. Auch nach Norddeutschland werden Sie beordert, wo sie dann den Wachdienst an der Küste verstärken werden.

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist 2011 als Initiative zur freiwilligen, gemeinnützigen und unentgeltlichen Arbeit in Deutschland entwickelt worden. Er wurde von der Bundesregierung als Reaktion auf die Aussetzung der Wehrpflicht 2011 und damit auch des Zivildienstes eingeführt. Seitdem gab es auch bei der DLRG die Möglichkeit sich als eine solche Einsatzstelle registrieren zu lassen. Im Jahr 2014 wurde deshalb durch den Vorstand der DLRG Weinheim die notwendigen Vorbereitungen dazu getroffen, um als eine solche Einsatzstelle beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) registriert zu werden und seit 2016 hat die DLRG Weinheim sogar die Voraussetzungen für eine zweite Stelle geschaffen.

Der Vorstand der Gruppe Weinheim wünscht den beiden „Neuen“ ein erfolgreiches Jahr, angefüllt mit vielen persönlichen positiven Erfahrungen, die ihnen auf ihrem weiteren Lebensweg sicherlich von Nutzen sein werden. Wenn Sie auch Interesse an einer solchen Tätigkeit haben, dann setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung unter: info@weinheim.dlrg.de.

Von: Kai Stauffert

zurück zur News-Übersicht