News-Artikel

13.03.2018 Dienstag  Ausbildungszentrum der DLRG Weinheim führt Führungskräfteausbildung durch

(KS) Schon seit Jahren macht sich die DLRG Weinheim Gedanken um die Zukunft der DLRG, insbesondere um die zukünftige Führung der Einsatzkräfte. Aus diesem Grund wurde auch dieses Mal das Weinheimer Ausbildungszentrum, wie schon mehrfach, mit der weiteren Ausbildung von Führungskräften durch den Landesverband Baden beauftragt.

So lud an diesem Wochenende das von Mareike Münch geführte Zentrum zu einem Lehrgang für zukünftige Führungskräfte nach Weinheim ein. Und sie kamen. Aus ganz Baden-Württemberg, aus dem Schwarzwald und sogar von der Schweizer Grenze. Der Kurs war bis auf den letzten Platz besetzt. Kaum angekommen ging es auch schon los. Während am Samstag noch verschiedene Einsatzszenarios, der Führungsvorgang und die Dienstvorschrift 100 auf dem Programm stand, wurden dann am Abend und am Sonntag die gelegten Grundlagen in Planspielen und Gruppenarbeiten vertieft.

Zum Abschluss wurden dann die erarbeiteten Grundlagen mit den bereits gemachten Einsatzerfahrungen verglichen. Und so wurde den Teilnehmern klar, warum so manche Entscheidung der jeweiligen Vorgesetzten im Einsatz getroffen wurden, die vorher nicht nachvollziehbar waren.

Auch eine Einführung in die PSNV (Psycho-Soziale-Notfall-Versorgung) wurde gegeben, denn auch bei der DLRG hat man erkannt, dass dieses Gebiet immer wichtiger wird, wenn es darum geht, als angehende Führungskraft für seine Mannschaft Führungsverantwortung zu übernehmen.

So gerüstet können nun die hier geschulten Einsatzkräfte in weiteren Führungsbereichen ausgebildet werden, um die DLRG-Kräfte auch zukünftig in besonderen Lagen für unsere Bevölkerung sinn- und verantwortungsvoll einzusetzen.

Von: Kai Stauffert

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Kai Stauffert:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden